Seminare

Für Kunden

Die Präventionspflichten des Arbeitgebers sind in Deutschland klar geregelt.

Die Mindestanforderungen sind geregelt nach § 12 Arbeitsschutzgesetz und § 3 der PSA-Benutzerverordnung sowie den Grundsätzen zur Prävention.
Sie verlangen vom Arbeiter ausreichende theoretische Kenntnisse über die relevanten Regelwerke, den Ablauf der Arbeitsverfahren und die bestimmungsgemäße Verwendung
der PSA. Darüber hinaus müssen Übungen unter vergleichbaren Arbeits und Einsatzbedingungen durchgeführt werden.

Unterweisungen mit Übungen für PSA sind vor der ersten Benutzung sowie anschließend nach Bedarf aber mindestens einmal jährlich durchzuführen.

Wir als Fachhandel für PSA können diese Aufgaben zur Erfüllung der Präventionsvorschriften für Sie übernehmen.

Wir führen Schulungen, bestehend aus Theorie- und Praxismodulen, zu allen von uns vertriebenen Produkten mit Ihnen und Ihren Mitarbeitern durch.
Hierbei halten wir uns eng an die jeweils geltenden Regelwerke der Berufsgenossenschaften und achten gleichzeitig darauf, die Schulungsinhalte praxisnah und leicht verständlich zu vermitteln.

Aktuell bieten wir folgende Schulungen an:

BGR 198 / BGR 199 PSA gegen Absturz

BGR 190 Atemschutz

BGR 126 Arbeiten in engen umschlossenen Räumen abwassertechnischer Anlagen

BGG 906 Sachkundige Person (befähigt zur Prüfung von PSA gegen Absturz, ohne Höhensicherungs- und Abseilgeräte)

BGI T021 / T023 Tragbare Gaswarngeräte

 

 

 

 

Für Mitarbeiter

Damit Sie sich auf die Aussagen unserer Mitarbeiter verlassen können und sofortige Hilfe bei Fragen und Problemen gewährleistet ist schulen wir auch unsere eigenen Mitarbeiter in regelmäßigen Abständen zu unseren Produkten sowie zu sämtlichen Normen, Regeln und Vorgaben.

b0000009bc60b05c942b0000009bc60b05c944b0000009bc60b05c947b0000009bc60b05c940

 

Zuletzt angesehen